top
Startseite > Es brodelt gewaltig!

Es brodelt gewaltig!


Ende Januar 2019 trafen sich die Mitglieder des Weinbauverbandes Saale-Unstrut zu ihrer jährlichen Versammlung. Eine wichtige und nötige Entscheidung war die Wahl einer sogenannten Schutzgemeinschaft, die die Aufgabe hat dafür zu sorgen, dass Saale-Unstrut bezeichnungsrechtlich besser bzw. überhaupt geschützt wird. Das geschieht derzeit in allen deutschen Anbaugebieten. In unserer Region wurde nun auch ein Gremium gewählt das darüber beraten soll, was denn eigentlich Saale-Unstrut-Wein ausmacht. In diesem, so wird betont, unabhängigen Gremium, soll unter anderem geklärt werden, welche Reben für Saale-Unstrut stehen, eine Gliederung im Sinne eine Qualitätspyramide soll beraten werden und ob zukünftig auf jedem Weinetikett eine Lagebezeichnung stehen darf. Das klingt banal, ist es aber nicht. Denn will man das klären, könnten eine Menge Weine nicht die Bezeichnung Saale-Unstrut tragen.  
Um ehrlich zu sein, ich traue der Mehrzahl der hiesigen Winzer nicht zu, dass es, sagen wir mal in den nächsten fünf Jahren Klarheit darüber geben wird, wer und was auf das Etikett Saale-Unstrut schreiben darf. Zu unterschiedlich sind die Interessen, auch in dem gewählten Gremium, dem, wie könnte es anders sein, auch der Weinbaupräsident Siegfried Boy und der Geschäftsführer der Winzervereinigung Zieger angehören. Für mich hat damit das Gremium bereits am Start seine Unschuld verloren. Boy der zwar gerne über große Zahlen, am liebsten über Millionen Tonnen oder Liter redet, hat aus meiner Sicht aber für derart weitreichende Entscheidungen nicht das nötige Wissen. Außerdem trommelt Boy, in der ihm als Vorstand anvertrauten Winzervereinigung dafür, diese in eine Großkellerei umzuwandeln. Anders sind die Artikel im Naumburger Tageblatt (hier der Link) der letzten Tage nicht zu verstehen. Das sich Winzer anonym an die Zeitung wenden und gegen die Absichten der von Zieger, Boy und Silbersack Einwende haben, ist dann wohl bezeichnend genug. Die Frage stellt sich, wieso anonym, das macht man doch nur, wenn man Angst hat.
Wenn nun der Weinbaupräsident Boy und sein Vizepräsident Zieger die sind, die am lautesten dafür trommeln, dass  die Winzervereinigung auch aus anderen Regionen Weine verarbeiten solle, dann sind beide für die Schutzgemeinschaft ungeeignet. Den Plänen der Männerfreundschaft wurde zwar durch die Mitglieder der Winzervereinigung erst einmal ein Riegel vorgeschoben, dennoch bleibt die Geisteshaltung der „Boyaner“. Die steht den Schutzbetrebungen des gewählten Gremiums deutlich entgegen.
Da reden wir noch nicht darüber, dass die Winzerschaft zu triefst gespalten ist. Immerhin stimmten 58 Prozent der Mitglieder der Winzervereinigung für eine Satzungsänderung und damit für eine Eingliederung der Rebflächen aus Sachsen. 75 Prozent wären für eine Satzungsänderung notwendig gewesen. Dieser ganze Vorgang um die 38 Hektar Rebfläche in Sachsen zeigt doch eines, alle Beteiligten dieses Deals verfolgen andere Ziele, als sie eigentlich gemäß ihres Amtes verfolgen sollten. Keiner, weder Boy, schon gar nicht Zieger und erst recht nicht Silbersack tut das, was von ihm erwartet wird. Erwartet wird, die Winzervereinigung vor Schaden zu bewahren und als größten Betrieb an Saale-Unstrut, als lokalen Erzeuger zu stärken. Klar, die Winzervereinigung hat ein tolles Ergebnis eingefahren, wenn man die Menge und den Umsatz betrachtet. Reden wir über Qualität, sieht die Sache anders aus. Alle Weine sind beliebig, genau wie bei großen Kellereien und das ist nicht die Schuld der Mitarbeiter.
In dünnen Jahren platzt dann die Bombe, wenn es nur um Masse geht. Anstatt nun auf mehr Qualität zu setzen, will man lieber noch mehr in Masse machen und notfalls auch Trauben aus Rheinhessen oder Baden kaufen.
Ihre Verantwortung nimmt die Führung der Winzervereinigung nach außen hin war, im Innenverhältnis will sie aber eigene Ziele verfolgen. Diese stehen der Winzerschaft der Winzervereinigung aber existenziell entgegen, denn das Ende vom Lied wäre, wenn man den Gedankengang von Zieger bis zum Ende folgt, die Auflösung der Winzervereinigung. Weit hergeholt ist das einerseits ganz sicher, andererseits, in Kenntnis der Äußerungen der drei handelnden Personen, auch wieder nicht.
 

Leben mit Wein

bestellen
Saale-Unstrut vina mediterranea

Saale-Unstrut vina mediterranea

Weingärten mitten im Land
bestellen
Pago de Valdecuevas

Pago de Valdecuevas

In Geschenkpackung 0,75L
bestellen
Statti Olio extra Vergine di Oliva

Statti Olio extra Vergine di Oliva

feinfruchtiges Olivenöl
bestellen
Orange Colombo in GP

Orange Colombo in GP

bestellen
Pastis Henri Bardouin

Pastis Henri Bardouin

bestellen
Oli di liva Verge Extra D.O: Oli de Mallorca

Oli di liva Verge Extra D.O: Oli de Mallorca

bestellen
Liquore Strega

Liquore Strega

In Geschenkpackung
bestellen
Absente 55

Absente 55

In Geschenkpackung
bestellen
Cognac Bowen XO 18-20 Jahre in GP

Cognac Bowen XO 18-20 Jahre in GP

bestellen
Sarpa Barrique di Poli

Sarpa Barrique di Poli "Big Mama"

3 Liter